Machs dir selbst

 

Immer wieder erlebe ich es, dass gerade Unternehmer in der Anfangsphase nicht wissen, wie fange ich eigentlich eine Buchhaltung an. In der Theorie wird uns ja viel vermittelt doch wie setze ich es in der Praxis um.

 

 

Ein Beispiel aus aktueller Praxis, nach 1 Jahr Belege sammeln (so nenne ich das jetzt mal) braucht man dann im darauf folgenden Jahr eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung. Darunter sind häufig Kleinunternehmer, d.h. sie haben übers Jahr gesehen einen Umsatz unter 30.000,-- Netto.

 

 

Also da sammelt man noch nicht so viele Belege. Trotzdem hat mein kein Ablagesystem.

 

 

2 Tipps wie du rasch in die Umsetzung kommst:

 

1. Fang endlich an!

 

2. Fang endlich an!

 

 

So und nun gehst wirklich in die Umsetzung! Achte auf das Datum der Zahlung egal ob bei Bank oder Kassa. Mit der Theorie verschone ich dich erstmal.

 

 

Für alle die noch 2017 machen müssen bzw. dürfen.

 

Nimm dir zuerst den Kontoauszug von der Bank her und schau welche Überweisung du für dein Unternehmen getätigt hast. Dahinter hängst du dann die Rechnung dazu.  Bis dahin alles easy denke ich. Du auch? Hier empfiehlt sich ein eigenes Bankkonto für das Unternehmen anzulegen.

 

 

Dann nehme dir die Kassabelege her und sortiere diese nach Datum. Das niedrigste Datum unten und das höchste oben. Rechnung die auf Thermopapier gedruckt sind (zB. Tankrechnung) verbleichen nach einiger Zeit, daher empfehle ich dir diese zu kopieren. (7 Jahre Aufbewahrungsfrist!)

 

 

Diese trägst du dann entweder händisch ins Kassabuch ein oder du hast schon die Excel-Liste von mir erhalten. Die Belege bekommen dann eine fortlaufende Nummerierung. *

 

ACHTUNG: es gibt keinen MINUSBETRAG in der Kassa. Weniger als 0,-- kann man im Geldbörserl nicht haben.

 

 

Du hast noch offene Rechnungen? Die hängst du am besten ganz vorne in den Ordner rein.

 

Ich empfehle dir auch ein eigenes Register für Dauerunterlagen wie zB. Sozialversicherung, Finanzamt, Kreditverträge, Versicherungen, Miet- und Leasingverträge, Gewerberecht, Firmenbuch, langfristige Verträge mit Geschäftspartner und Grundstücke zu machen.

 

 

Wichtig ist noch ein Wareneingangsbuch, ein Anlageverzeichnis und ein Lohnkonto (falls du Mitarbeiter hast) zu führen.

 

 

Das war es fürs erste. Also einfach mal anfangen.

 

 

Meine Empfehlung an dich, nimm am  "Praxisworkshop Einnahmen—Ausgaben-Rechnung" (Vorort) teil oder komme in die Facebookgruppe https://www.facebook.com/groups/553890208337466/  wo es viel wissenswertes gibt und du auch gerne deine Fragen stellen kannst.

Gerne kannst du dir auch ein kostenloses Erstgespräch buchen.

 

www.renate-neusiedler.com